2011 - Karin Genrich kleidet "Turbinen" ein

Einen Wohlfühltermin absolvierten die „Turbinen“ in der vergangenen Woche im Modehaus Karin Genrich, in der Potsdamer Jägerstraße 24/25. Gemeinsam mit dem Wintersportmoden-Ausrüster „Sportalm“ überreichte Karin Genrich einen Satz hochwertiger Fleece-Winterjacken an das Turbine-Team.

111128 tp01 karin-genrich-sportalmc„Es war schon lange mein Wunsch, den erfolgreichen „Turbinen“, für die ich schon seit vielen, vielen Jahren große Sympathien hege, etwas Gutes zu tun“, berichtete Karin Genrich. „Die Neueröffnung meines Geschäfts in der Jägerstraße vor wenigen Wochen war ein toller Anlass. Die Firma „Sportalm“ kam auf mich zu zwecks Unterstützung meines Geschäfts. Ich habe die Gelegenheit genutzt und die Verantwortlichen gefragt, ob wir nicht zusammen etwas für Turbine Potsdam tun wollen und stieß sofort auf offene Ohren. Gemeinsam haben wir uns schließlich dafür entschieden, dass wir den „Turbinen“ gern einen Satz hochwertiger Jacken der Firma „Sportalm“ überreichen möchten“, so Karin Genrich. Nicole Richter, Repräsentantin der Firma "Sportalm" für die neuen Bundesländer, nahm den Ball auf und erklärte: „Die Kollektionen der Firma „Sportalm“ verbinden Internationalität und Regionalität. Für Frauen, die Sportalm lieben, passen Ursprünglichkeit und Weltgewandtheit ganz selbstverständlich zueinander. Wir verarbeiten innovative Funktionsmaterialien mit bewährten Handwerkstechniken, verwenden modernes Design ebenso wie historische Vorbilder. Dies macht unsere Kleidung, die von großer Liebe zum Detail geprägt ist, so unverwechselbar sowie hochwertig und authentisch. Die hochwertigen Fleecejacken aus unserem Haus, die wir den „Turbinen“ zur Verfügung stellen, unterstreichen die selbstbewusste Persönlichkeit ihrer Trägerinnen und passen nicht nur deshalb hervorragend zusammen.“

Stellvertretend für das Team des Deutschen Meisters nahmen Inka Wesely, Tabea Kemme, Yuki Nagasato und Genoveva Anonma in Anwesenheit ihres Trainers Bernd Schröder, den seit langem eine freundschaftliche Verbundenheit mit Karin Genrich eint, die Präsente entgegen. Karin Genrich freute sich sehr über den Besuch der Fußballerinnen: „Ihr werdet in der Stadt und im ganzen Land von einer Welle der Sympathie getragen und gebt vielen Menschen viel Freude“, berichtete sie und erklärte, dass es nur gut sei, wenn sich „erfolgreiche Frauen gegenseitig stärken“. Inka Wesely, Tabea Kemme, Yuki Nagasato und vor allem auch Genoveva Anonma schlüpften direkt vor Ort in die hochwertigen Jacken und befangen sie für „schön warm“, so Genoveva Anonma, die mit den gegenwärtigen winterlichen Temperaturen haderte. Für „sehr schön, ich freue mich sehr, vielen Dank“, befand Weltmeisterin Yuki Nagasato das Present von Karin Genrich und der im Namen der Firma „Sportalm“ eigens für diesen Termin angereisten Nicole Richter. Die “Turbinen“ bedankten sich ihrerseits mit persönlich signierten Exemplaren des Turbine-Jahreskalenders 2012 „Moviestars“, von dem Karin Genrich zudem einige Exemplare direkt im Laden zum Verkauf behielt: „Es gibt sicher die ein oder andere Kundin, die sich an diesem außergewöhnlichen Werk im nächsten Jahr gern erfreut.“

Karin Genrich ist nicht nur Inhaberin zweier Einzelgeschäfte für hochwertige Damenmode in Potsdam sondern auch eine der bekanntesten Unternehmerinnen der brandenburgischen Landeshauptstadt. In den vergangenen Jahren hat sie sich weit über die Grenzen Potsdams einen Namen gemacht. So wurde ihr unter anderem für ihr außerordentliches soziales und wirtschaftliches Engagement in der Region das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Neben der Führung ihrer Unternehmen fungiert sie gegenwärtig auch als Präsidentin des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg e.V.

Das Familienunternehmen „Sportalm“ wird getragen von den starken Familienbanden der Familie Ehrlich. Gemeinsam mit den jahrelang dem Traditionsunternehmen verbundenen Mitarbeitern ist die Firma „Sportalm“ eines der erfolgreichsten Unternehmen in der österreichischen Textilbranche.