Partner HBB und IHK Ostbrandenburg

Der Handelsverband Berlin-Brandenburg (HBB) und die Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg (IHK) werden künftig noch enger zusammenarbeiten.

Karin Genrich gehört als Präsidentin des HBB zu den Unterzeichnern einer Erklärung, die die Stärkung des Einzelhandels und der Einzelhandelsunternehmen im IHK-Bezirk Ostbrandenburg zum Ziel hat. Beide Partner werden einen abgestimmten Service für die Handelsunternehmen anbieten.

„Uns als HBB liegt genauso wie der IHK die bestmögliche Entwicklung des Handels in der Region am Herzen“, so Karin Genrich. „Durch eine engere Kooperation werden Synergieeffekte geweckt und vorhandene Ressourcen zum Nutzen des Einzelhandels besser genutzt.“ 

Wenn es zum Beispiel um die Stärkung des Einzelhandels in den Ostbrandenburger Innenstädten mit Hilfe des Projekts „City-Offensive Ostbrandenburg“ gehe, biete sich diese Zusammenarbeit geradezu an. Aber auch bei der Gewinnung von Auszubildenden im Einzelhandel, bei der Unternehmensnachfolge-Beratung, der besseren Erschließung der Region für Touristen wie auch bei der Entwicklung und Vermarktung regionaler Produkte. Abstimmungsbedarf gebe es auch bei Grundsatzfragen der Einzelhandelsentwicklung. Karin Genrich: „Deshalb ist es wichtig, dass wir in unsere Kooperations-Erklärung mit aufgenommen haben, über Bauvorhaben und Neuansiedlungen sowie Einzelhandels- und Marketingkonzepte und nicht zuletzt über die Ladenöffnungszeiten mit den Städten und Kommunen gemeinsam zu beraten.“  Das Ziel der engen Zusammenarbeit von IHK und HBB sei nicht zuletzt die gute Versorgung der Kunden in Ostbrandenburg. (al.)